Engel al dente

Engelaldente.(c)prinzetteAn meinem Weihnachtsbaum feiern 13 Pasta-Engel eine wilde Resteverwertungs-Party. Sie haben sich mit italienischen Klassikern wie Tortiglioni und Tagliatelle in Schale geschmissen und kriegen Stielaugen bei elektronischer Musik. Feiert ihr mit? Für zehn Figuren benötigt ihr:

  • 10 hautfarbene Styroporkugeln, je ca. Ø 15 Millimeter (aus dem Bastelladen)
  • 10 Tortiglioni
  • 10 Farfalle
  • 2 Meter goldenen Basteldraht
  • 15 Milliliter goldene Acrylfarbe
  • 15 Milliliter pinke Acrylfarbe
  • etwas rote Farbe für den Mund
  • 20 Ministecknadeln
  • 20 silberne Pailletten
  • 20 Schaschlikspieße
  • Schmuckkleber
  • Pinsel

So funktioniert’s:

1. Styroporkugeln und Nudeln jeweils so zusammenkleben, dass zehn Engelkörper entstehen. Figuren über Nacht trocknen lassen.

2. Die Tortiglioni (Körper) mit der pinken und die Farfalle (Flügel) mit der goldenen Farbe bemalen, dann die Engel jeweils auf einen Schaschlikspieß in ein Gefäß stecken und zum Trocknen beiseitestellen.

3. Mit den Stecknadeln Pailletten aufnehmen und Augen in die Köpfe piksen.

4. Basteldraht in zehn gleiche Teile schneiden. Um die Verbindung zwischen Körper und Flügel jeweils einen Draht befestigen, wobei das Ende immer nach oben zeigt und zu einem Heiligenschein zurechtgezwirbelt wird. Idealerweise dabei auch eine kleine Öse bilden, an der der Pasta-Engel später aufgehängt werden kann.

5. Mit dem Pinsel kleine rote Münder malen.

Share on...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone
||||| Like It 0 I Like It! |||||

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.